Neuigkeiten
News rund um den Verein und die Jagdschule

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vorsitzende,

ich hoffe, Ihnen allen geht es gut und Sie sind wohlauf und nicht allzu negativ von den Einschränkungen betroffen.

Derzeit bewegt uns Jäger vor allem ein Thema: Die Wildbretvermarktung. In ein paar Tagen geht die Bockjagd auf, die Jagd auf Frischlinge und Überläufer ist weiterhin in vollem Gang, doch wohin mit dem Wild? Die Gastronomie ist weiterhin geschlossen, der Wildbrethandel liegt darnieder oder die gebotenen Preise sind nicht akzeptabel.

Auf der anderen Seite haben viele Verbraucher gerade jetzt in der Corona-Krise die Lust am Kochen und am guten Essen wiederentdeckt. Die Direktvermarktung auf den Bauernhöfen boomt. Das sollten auch wir Jäger uns zunutze machen. Denn Wildfleisch erfüllt alles, was gute Ernährung ausmacht. Es ist leicht, kalorienarm, reich an wichtigen Nährstoffen und auf dem heißen Rost gelegt, die ideale Grundlage für die leichte Sommerküche.

Wichtig ist es jetzt, die Verbraucher zu gewinnen, bei ihrem Jäger vor Ort sich mit Wildfleisch einzudecken. Dabei bleibt die Wertschöpfung beim Jäger und – fast noch wichtiger der Imagegewinn: Jagd und Jäger sind die, die das köstliche Wildfleisch liefern. Von der dezentralen Vermarktung profitieren alle.

Allerdings erwarten die Verbraucher heute sozusagen Metzgerqualität, also Wildbret küchenfertig und in handlichen Portionen ansprechend verpackt. Dazu muss das Fleisch von Reh und Sau professionell zerwirkt werden. Viele Jäger sind dafür eingerichtet, sie haben eine geeignete Wildkammer und sind geübt im Zerwirken, aber noch nicht alle.

Da ist jetzt der BJV gefragt, hier in Feldkirchen, aber auch draußen in den Kreisgruppen.

Das kann die Geschäftsstelle tun:

 

  • Verhandlungen mit Politik und Behörden

 

  • Werbekampagne für Wildbret vom Jäger
    • Wir schicken am Montag an alle allgemeinen Medien in Bayern und an alle Food- und Livestyle-Magazine eine Pressemitteilung raus über das „Superfood“ Wildbret
    • Wir konnten den Bayerischen Rundfunk gewinnen, in der 1. Maiwoche auf allen Kanälen Sendungen und Filmbeiträge zum Thema „Wildfleisch“ zu fahren
    • Wir haben einen Anzeigentext verfasst für Sie. Diese Anzeige können Sie in den Wochenblättern und in den Medien Ihrer Region schalten. Sie finden Anzeige im Anhang
    • Wir haben Handzettel mit einem leckeren Grillrezept und Infos übers Wildbret entworfen für Sie und Ihre Mitglieder, die Sie an die Rehkunden mit abgeben können oder auf Ihrer Homepage unterbringen können
    • Wir haben auf der BJV-Homepage eine aktuelle Liste mit Anbietern von Wildbret aus den einzelnen Regierungsbezirken

 

  •  Zusammenarbeit mit Jagdgenossen, Waldbesitzern und Landwirten anschieben
    • Ich habe die Verbände der Jagdgenossen, der Waldbesitzer und den Bauernverband angeschrieben und um enge Zusammenarbeit und um Werbung für Wildbret bei ihren Mitgliedern gebeten. Wenn jeder Jagdgenosse Wild bei seinem Jäger kauft, ist der Wildabsatz kein Problem mehr. Bitte weisen auch Sie ihre Mitglieder immer wieder darauf hin, ihre Jagdgenossen mit in die Verantwortung zu nehmen und als Kunden zu gewinnen.

 

  • Wege finden, um Wildfleisch professionell zu bearbeiten
    • Der BJV hat Kontakt mit der Metzgerinnung aufgenommen. Wir wollen Metzger als Dienstleister gewinnen, die für alle jene, die selbst nicht professionell zerwirken können, auch eine Möglichkeit zu schaffen, küchenfertige wertvolle Teilstücke zu verkaufen.
    • Wir suchen nach Möglichkeiten, wie mit Hilfe von mobilen Zerwirkräumen auch den Jägern zu helfen ist, die selbst keine registrierte Wildkammer haben. Dazu gilt es, die Finanzierungsmöglichkeiten und die rechtlichen Möglichkeiten auszuloten.

 

Das kann die Kreisgruppe vor Ort tun:

  • Anzeigen schalten in Wochenblättern und regionalen Medien
  • Liste aller Jäger, die Wildbret anbieten auf der vereinseigenen Homepage
  • Ermutigen Sie ihre Jäger, ihre Wildkammer registrieren zu lassen. Der BJV berät dabei gerne. Bitte rufen Sie uns an.
  • Schicken Sie uns eine Liste der Metzger, die in Ihrer Region Wildfleisch verarbeiten dürfen und wollen und stellen Sie diese Liste bitte auch allen Ihren Mitgliedern zur Verfügung.
  • Wenn Corona uns wieder mehr Freiraum lässt, dann können Sie auch vor Ort Schulungen zum professionellen Zerwirken in Ihren Kreisgruppen anbieten. Solche Veranstaltungen werden von den Mitgliedern sehr gut angenommen.

 


 

Ein anderes wichtiges Thema ist das Einschießen der Waffe, jetzt kurz vor Aufgang der Jagd. Die Schießstände sind geschlossen, was tun? Im Anhang finden Sie einen Beitrag, der dann auch in der Jagd in Bayern veröffentlicht wird. Darin hat Dieter Stiefel, Mitglied im Ausschuss Schießwesen, noch einmal zusammengestellt, was Sie beim Kontrollschuss im Revier beachten müssen.

 


 

Schließlich möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass wir alle Kurse der Landesjagdschule auf Grund der Covid-19-Pandemie leider bis mindestens 18. Mai 2020 absagen müssen. Ab wann der Kursbetrieb wieder aufgenommen werden kann, wird in enger Abstimmung mit den Vorgaben der Staatsregierung wöchentlich überprüft. Sobald es dazu Neuerungen gibt informieren wir Sie über diesen Infobrief.

 


Nun darf ich Ihnen noch ein schönes, erholsames Wochenende wünschen und zum Aufgang der Jagd ein kräftiges Waidmannsheil. Bleiben Sie gesund!

 

Thomas Schreder, Dipl. Biol.

Vizepräsident Bayerischer Jagdverband e.V.

Bezirksvorsitzender Oberbayern

 


5-Gewerbe und Steuerrecht

Gewerbe und Steuerrecht

PDF Herunterladen

6-Möglichkeiten der Wildbretvermarktung

Möglichkeiten der Wildbretvermarktung

PDF Herunterladen

7-Schaubild Wildbretvermarktung

Schaubild Wildbretvermarktung

PDF Herunterladen

8-Kontrollschuss im Revier

Kontrollschuss im Revier

PDF Herunterladen

9-Wildbret_Handout1_Grillspieß

Grillspieße vom Wildschwein

Kochrezept

PDF Herunterladen

10-Wildbret_Handout2_Burger

Wilde Burger

Kochrezept

PDF Herunterladen

11-Wildbret_Handout3_SteakSpargel

Rehsteak mit Spargel

Kochrezept

PDF Herunterladen

Maibock vom heißen Rost?

Maibock vom heißen Rost?

Kochrezept

Link öffnen

Wir benutzen Cookies
Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein, um die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. Wenn Sie auf unserer Seite verbleiben, erklären Sie sich damit einverstanden.